• Kontakt
  • Service
  • Filialfinder

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Hotline

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Wichtige Rufnummern

Sperrservice für Girocard / Sparcard / Kundenkarte

Sperrservice für MasterCard / VISA Card

Service zum Onlinebanking mit PIN/TAN- / photoTAN-Verfahren

Service zum Onlinebanking mit elektronischer Unterschrift (HBCI)

 

 

* 0,14 EUR pro Minute aus dem deutschen Festnetz und höchstens 0,42 EUR pro Minute aus dem Mobilfunknetz 

 

Karte wird geladen...

Beim Laden der Kartendaten ist ein Fehler aufgetreten, bitte Versuchen Sie es später erneut.

OLB-Marktfocus 

20.12.2018

Vorne gewinnt man Spiele, hinten die Meisterschaft

Ausblick: 2019 wird ein Jahr zwischen Bangen und Hoffen

"Vorne gewinnt man die Spiele, hinten die Meisterschaft." – Dieses Zitat von Jupp Heynckes beschreibt die Situation an den Börsen weltweit ganz gut. Mit „vorne“ ist der Sturm und mit „hinten“ die Abwehr einer Fußballmannschaft gemeint. Hinsichtlich der Börse sind die Stürmer sicherlich die Wachstumswerte, mit denen wir über die letzten zehn Jahre einige Spiele und somit ordentlich Performance gewinnen konnten. Die Substanzwerte, also die Abwehr, konnten Fehler im Sturm ausgleichen, haben aber unter dem Strich weniger zum Ergebnis beigetragen. Das Mittelfeld, welches noch gar nicht erwähnt wurde, ist der Vorlagengeber und zeichnet sich durch eine Mischung aus Substanz und Wachstum aus. Insofern wird das Mittelfeld in unserem Bild sowohl dem einem als auch dem anderen Lager zugeteilt. Doch was heißt das jetzt für das Jahr 2019?

2019 bleiben die politischen Risiken hoch

Der Handelskonflikt zwischen China und den USA wird uns weiter beschäftigen, aber auch die Zölle gegen die Autoindustrie Europas sind noch nicht vom Tisch. Eine Eskalation hätte massive Auswirkung auf die Weltwirtschaft, eine Annäherung hingegen würde entlastend wirken. In Europa bleibt der Brexit auf der Agenda. Zum 30.03.2019 endet die Frist der Verhandlungen mit der EU. Aber auch die Haushaltssorgen in Italien bleiben Thema. Wird die hohe Verschuldung zum Problem? Wichtige politische Ereignisse sind darüber hinaus die Europawahl im Mai und die Frage, inwieweit die populistischen Parteien an die Macht kommen.

2019 wird ein Jahr der moderat steigenden Zinsen!

Die amerikanische Notenbank (FED) hat es den Europäern vorgemacht, wie ein Zinsanstieg moderiert werden kann, ohne dass es explizite Auswirkung auf den Aktienmarkt hat. Die Frage für 2019 in den USA wird nun sein, ob wir an einem Wendepunkt angekommen sind, an dem der Anleihenmarkt wieder zur Alternative zum Aktienmarkt wird. Die FED plant nächstes Jahr drei Zinserhöhungen à 0,25 Prozentpunkte auf dann ca. 3 %. In Europa sind wir noch ein gutes Stück davon entfernt. Die europäische Zentralbank bleibt bei der Nullzinspolitik. Zum Herbst 2019 wird dann überlegt, ob eine kleine moderate Zinserhebung überhaupt Sinn macht. Einmal ungeachtet der tatsächlichen Zinsschritte sind wir uns ziemlich sicher, dass wir den Zinsdruck eher nach oben denn nach unten haben. Ein wichtiger Termin wird sicherlich der 31.10.2019 werden. An diesem Tag endet die Amtszeit von EZB-Chef Mario Draghi, der auch nicht wiedergewählt werden kann.

2019 wird ein Jahr der konjunkturellen Abschwächung

Der Konjunkturzyklus ist ohne Frage weltweit relativ weit fortgeschritten, Abschwächungstendenzen sind in Europa und China schon deutlich zu sehen. In den USA wurde der Zyklus durch die Steuersenkung verlängert. Die Prognosen für das globale Wachstum wurden herabgesetzt. Inwiefern es sich hierbei um eine Korrektur- oder um ein Rezessionsszenario handelt, bleibt die spannende Frage für das nächste Jahr. Da die wichtigsten Volkswirtschaften der Welt immer noch über Potenzial wachsen, stimmt uns das positiv. In unserem Basisszenario gehen wir insofern davon aus, dass sich nach den dynamischen Jahren 2017 und 2018 eine Normalisierung der Wachstumsraten einstellt – und wir keine Rezession vorfinden werden.

Fazit

Unter dem Strich sehen die Aussichten für die globalen Finanzmärkte herausfordernd aus. Die gegnerischen Mannschaften werden an Stärke hinzugewinnen, die äußerlichen Bedingungen ungemütlicher. Oder um wieder im Börsenjargon zu sprechen: Die Volatilität (Schwankungsbreite) nimmt im Jahr 2019 eher zu. Die Risiken sind unseres Erachtens relativ klar erkennbar und werden uns durch das neue Jahr begleiten.

Doch es besteht auch Überraschungspotenzial, wenn die Spannungen zwischen China und den USA allmählich nachlassen, der Haushaltszwist zwischen Rom und der EU sich entspannt und sich in den Brexit-Verhandlungen eine versöhnliche Einigung abzeichnen sollte. Dann kann man bessere Aussichten erwarten, was den Unternehmensgewinnen wieder Rückenwind verleihen dürfte. Auch wenn das zum aktuellen Zeitpunkt eher unwahrscheinlich erscheint, stecken in solchen Marktphasen auch immer Chancen! Die Börse spiegelt die Erwartungen wider. Doch wieviel Erwartungen sind bereits in den Kursen eingepreist und wieviel schlechter muss es noch werden, damit es besser wird? Oder, um es wieder in der Fußballersprache auszudrücken: Eine Spielaufgabe kommt für uns nicht in Frage. Wir verstärken unsere Abwehr (Substanzwerte), um kein Tor zu kassieren und lauern auf Konter (Chancen nutzen bei Wachstumswerten), um das ein oder andere Tor zu erzielen und am Ende zu gewinnen.

-------------------------------------------------------

Kurzübersicht – Chancen und Risiken von Aktien

Chancen

Risiken 

  •  Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial
  • Ihre Kurse können relativ stark schwanken und es kann zu Kursverlusten kommen 
  • Der Anleger partizipiert an Kursentwicklungen und Gewinnausschüttungen (Dividende) 
  • Aktien bieten keine feste Rendite 

Wichtige Hinweise

Marketingmitteilung

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung der Oldenburgische Landesbank AG im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

Kein Angebot, keine Beratung

Diese Information enthält kein Angebot zum Erwerb oder zur Zeichnung der darin genannten Wertpapiere und auch keine Einladung zu einem solchen Angebot. Die geäußerten Meinungen geben unsere aktuelle Einschätzung wieder, die sich auch ohne vorherige Bekanntmachung ändern kann. Diese Information kann eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers und seine Anlageziele abgestellte Beratung nicht ersetzen.

Adressat

Die hier wiedergegebenen Informationen und Wertungen („Information“) sind ausschließlich für Kunden, die Ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, bestimmt. Insbesondere ist diese Information nicht für Kunden und andere Personen mit Sitz oder Wohnsitz in Großbritannien, den USA, in Kanada oder Asien bestimmt und darf nicht an diese Personen weitergegeben werden oder in diese Länder eingeführt oder dort verbreitet werden. Dieses Dokument einschließlich der darin wiedergegebenen Informationen dürfen im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verwendet werden. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen.

Keine Gewährleistung

Die Informationen wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die die Oldenburgische Landesbank AG als zuverlässig ansieht. Die Informationen sind aber möglicherweise bei Zugang nicht mehr aktuell und können überholt sein. Auch kann nicht sichergestellt werden, dass die Informationen richtig und vollständig sind. Die Oldenburgische Landesbank AG übernimmt für den Inhalt der Information deshalb keine Haftung.

Wertentwicklung

Zurückliegende Wert-, Preis- oder Kursentwicklungen können für die zukünftige Entwicklung nicht gewährleistet werden. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

 
Breite Auswahl an Investmentfonds

Fondssparplan

Setzen Sie auf Vermögensaufbau mit Investmentfonds und informieren Sie sich!

Anlegen in Wertpapieren

Unsere Anlagen - Chancen im Überblick

Wir arbeiten mit Ihnen und für Sie an der Erreichung Ihrer persönlichen Anlageziele - von der Strategie bis zur speziellen Produktberatung.

Die OLB verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.