Ab in den Urlaub: Die wichtigsten Tipps für das Bezahlen und Geldabheben im Ausland

Am 13.08.2021 veröffentlicht von der Blog-Redaktion der OLB

Veröffentlicht in
So einfach ist Bezahlen und Geldabheben im Ausland

Braucht man überhaupt noch Bargeld?

In Deutschland ist Bargeld immer noch sehr geläufig. Doch in anderen Ländern, wie in den USA oder Schweden, zahlen die Menschen mittlerweile schon die kleinsten Beträge mit ihrer Karte. Auch das Bezahlen per Smartphone App wird immer beliebter. Die Wahl des optimalen Zahlungsmittels hängt also von Ihrem Urlaubsort ab. Mit Bargeld kommen Sie auch in entlegenen Regionen immer zurecht. Doch auch wenn Sie in moderne Metropolen reisen, ist es immer eine gute Idee, ein wenig Bargeld mitzunehmen. So sind Sie abgesichert, falls im Notfall einmal ein Geldautomat streikt oder Ihre Karte abhandengekommen ist. Reisen Sie über die Eurozone hinaus, können Sie Ihr mitgebrachtes Bargeld auch einfach vor Ort wechseln lassen. Doch Achtung! Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf Bargeld für Ihre Reise: Im Falle eines Diebstahles könnten Sie sonst schnell ohne Geld dastehen! 

Bargeld im Ausland wechseln

Auch im Ausland können Sie Bargeld abheben oder wechseln lassen. Dafür gibt es Geldautomaten und Wechselstuben. Vor dem Wechseln oder Abheben von Geld in ausländischer Währung, sollten Sie sich jedoch unbedingt über den aktuellen Wechselkurs informieren. Sie werden merken, dass Wechselkurse in Wechselstuben und an Automaten variieren und sie für Ihr Geld nicht überall denselben Wert der lokalen Währung ausgezahlt bekommen. Wechselstuben an Flughäfen oder Bahnhöfen beispielsweise bieten oft einen schlechteren Kurs an. Sie profitieren von ihrer Lage, denn Touristen, die in fremden Ländern ankommen, sind meist dazu gezwungen, zu Beginn ein wenig Geld zu wechseln. Unser Tipp: Wechseln Sie nach ihrer Ankunft nur das nötigste Bargeld, das sie für die Weiterreise brauchen. Haben Sie Ihr mitgebrachtes Bargeld im Urlaub ausgegeben, können Sie auch einfach an Geldautomaten abheben. 

Geld abheben im Ausland

Bargeldauszahlung im Ausland ist meist genauso einfach wie in Deutschland – doch oft können dabei versteckte Kosten anfallen. Beim Geld abheben im Ausland gilt es deshalb zu beachten: Welchen Wechselkurs bietet der Automat an und berechnet er Gebühren für das Abheben. Eine Kostenfalle: die Dynamic Currency Conversion (DCC). Durch diese automatische Währungsumrechnung wird Ihnen an Automaten oder bei Kartenzahlungen angeboten, den abzuhebenden bzw. zu zahlenden Betrag in ihrer heimischen Währung Euro, anstatt der Landeswährung, abzurechnen. Das hört sich im ersten Moment sinnvoll an, ist jedoch ein Trick, der Sie einiges kosten kann: Oft ist der Wechselkurs durch DCC bis zu 10% schlechter als der aktuelle Tageskurs. Mit der Einführung der PSD2-Regulierungen wurden jedoch neue Vorgaben zur Transparenz des Wechselkurses und somit der Währungsumrechnung in Europa geschaffen. DCC-Anbieter sind nun verpflichtet, Ihren Kunden Informationen zu anfallenden Gebühren sowie den Wechselkurs zu präsentieren. Die Kunden müssen diese Bedingungen akzeptieren, bevor eine Transaktion ausgeführt werden kann, die Ihnen zusätzliche Gebühren berechnet. Um solche Fallen zu vermeiden und im Urlaub möglichst kostengünstig an Geld zu kommen, lautet die Frage also: Wie und wo kann ich kostenlos abheben?

Mit ec Karte im Ausland bezahlen

Um idealerweise Geld kostenlos im Ausland abzuheben, benötigt man zunächst die richtige Karte. Generell sind Kreditkarten und ec Karten die beliebtesten Zahlungsmittel im Urlaub. Debitkarten sind Karten, die Zahlungen und Abhebungen sofort vom Konto abbuchen. Die ec Karten der OLB werden weltweit akzeptiert und Sie können diese auch in Urlauben für das Hinterlegen einer Kaution für Mietwagen oder Hotels nutzen. Zudem können Sie in der gesamten Eurozone mit der ec Karte kostenlos bezahlen und Geld abheben. Ob die Abhebung kostenlos ist oder Gebühren anfallen, hängt jedoch davon ab, welche Konditionen in Ihrem Kontomodell enthalten sind. Mit einem Girokonto M können Sie in der Eurozone maximal fünf Mal im Monat kostenlos abheben, die Girokonten L und XL erlauben unbegrenzt kostenlose Auszahlungen in Euro. Darüber hinaus kann es sein, dass der Geldautomatenbetreiber ein direktes Kundenentgelt erhebt. Vor der Abbuchung muss Sie der Anbieter jedoch darüber in Kenntnis setzen. Generell gilt: Möchten Sie im Ausland gebührenfrei bezahlen und Geld abheben, ob in Euro oder in Fremdwährungen, ist die Kreditkarte die beste Lösung.

Mit Kreditkarte kostenlos im Ausland bezahlen

Weltweit ist die Kreditkarte eines der meistverbreiteten Zahlungsmittel. Deshalb ist sie für jede Reise die erste Wahl: Mit der Kreditkarte können Sie global fast überall kostenlos bezahlen und abheben. Für das Buchen von Hotels und Mietwagen ist sie problemlos nutzbar. Im Gegensatz zu ec Karten verfügen Kreditkarten über einen bestimmten Kreditrahmen, der in der Regel monatlich per Lastschrift vom Girokonto des Karteninhabers zinslos abgebucht wird. Das Geld wird also nicht sofort von ihrem Konto abgezogen und Sie können im Notfall auch Transaktionen im Ausland abschließen, wenn Ihr Budget schon ausgeschöpft ist, natürlich aber nur im vereinbarten Rahmen der Karte. Um den Überblick über die Ausgaben nicht zu verlieren, wird üblicherweise am Ende des Monats eine Aufstellung aller getätigten Transaktionen zugestellt. Regelmäßig bieten Kreditkarten die Möglichkeit, ein individuelles Verfügungslimit einzustellen. 

Die richtigen Begleiter auf Reisen: Die Mastercard® Gold & die Mastercard® World Elite

Was eine gute Reisekreditkarte ausmacht? Weltweit kostenloses Bezahlen und Abheben, ein hoher Sicherheitsstandard und ein inkludiertes Versicherungspaket mit dem bestmöglichen Reiseschutz. Das bieten ihnen die Mastercard® Gold und die Mastercard® World Elite der OLB. 

Mit der Mastercard® Gold und der Mastercard® World Elite können Sie lästige Auslandsgebühren vermeiden: Sie bezahlen überall kostenlos und heben im Ausland ebenso kostenlos ab. Beachten Sie auch hier unsere Hinweise zum direkten Kundenentgelt des Geldautomatenbetreibers. Auch das Währungsumrechnungsentgelt entfällt bei Bezahlungen und Abhebungen im Ausland. Ihr Verfügungslimit können Sie individuell festlegen (im Rahmen Ihrer Bonität). An Automaten stehen Ihnen mit der Mastercard® Gold im Standard wöchentlich bis zu 5.000 Euro zur Verfügung. Mit der Mastercard® World Elite erhöht sich der Abhebungsrahmen auf 10.000 Euro pro Woche.

Abgesichert durch den Mastercard® Identity Check, können Sie auch unterwegs ohne Bedenken online einkaufen. Schutz bietet Ihnen zudem das kartengebundene Reiseversicherungspaket: Mit dem Einsatz der Mastercard® Gold und der Mastercard® World Elite sind Sie im Falle eines Reiserücktritts und -abbruchs, des Gepäckverlusts, Diebstahls oder der Beschädigung sowie gegen Unfälle und medizinische Kosten bei Krankheiten und Rückführungen bis zu bestimmten Beträgen versichert. Möchten Sie größere Summen versichern, sollten Sie zur Mastercard® World Elite greifen. Diese Karten bieten zusätzlichen Einkaufsschutz, der bei Diebstahl oder Beschädigung eines mit der Karte gekauften Artikels greift, Bestpreisschutz und eine erweiterte Gewährleistung. Wichtig ist, dass Sie Ihre Mastercard® schon bei der Buchung Ihrer Reise einsetzen, um den umfassenden Versicherungsschutz geltend zu machen. 

Nützliche Zusatzleistungen der Mastercard® Gold und World Elite: An vielen Flughäfen, in Hotels und Restaurants – insgesamt an über einer Million Hotspots – profitieren sie von kostenlosem WLAN mit Boingo. Bei Verlust oder Diebstahl Ihrer Karte können Sie diese einfach sperren lassen und werden von Ihrer Bank mit Notfallbargeld versorgt.

Ein weiterer Luxus der Mastercard® World Elite: Diese Karte bietet Ihnen die Möglichkeit von bis zu drei kostenlosen Besuchen von Flughafen Lounges jährlich. Zudem können Sie den OLB Telefon Concierge Service nutzen. Der OLB Concierge fungiert als Ihr persönlicher Assistent: Er bucht besondere Reiseerlebnisse, übernimmt den Kauf von Geschenken, verschafft Ihnen Zugang zu exklusiven Veranstaltungen, Restaurants und Sportveranstaltungen. So wird die Mastercard® World Elite zu ihrem vorteilhaftesten Begleiter auf Reisen und im Alltag. 

Fazit

Unterwegs Geld abheben und im Ausland kostenlos bezahlen: Das ist am einfachsten mit der Kreditkarte. Auf weltweiten Reisen ist die Kreditkarte heutzutage unentbehrlich. Als Hauptzahlungsmittel auf Reisen empfehlen wir deshalb die Mastercard® Gold der OLB. Bei höheren Reisesummen oder dem Bedarf nach dem maximalen Komfort, bietet sich die Mastercard® World Elite an. Sie sollten sich jedoch im Urlaub nicht nur auf ein Zahlungsmittel zu verlassen. Sei es eine weitere Kreditkarte, eine ec Karte oder ein bisschen Bargeld: Für den Notfall sollten Sie immer mehrere Optionen in der Hinterhand haben. Dann steht einer entspannten Reise – ohne Geldsorgen – nichts mehr im Weg.

Teilen: