Fernwartung über Teamviewer

In nur drei Schritten helfen Ihnen unsere Mitarbeiter per Fernwartung weiter:


  • Teamviewer herunterladen

    Damit Sie mit Ihrem Berater verbunden werden können, müssen Sie die TeamViewer-Anwendung herunterladen (Link siehe unten) und starten.

  • Vereinbarung annehmen

    Bestätigen Sie die Ihnen angezeigte Fernwartungsvereinbarung durch „Annehmen“.

  • Berater ID und Kennwort durchgeben

    Danach nennen Sie Ihrem Berater bitte die angezeigte ID und das Kennwort.

  • Das Wichtigste auf einen Blick
    • Ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung kann nicht auf Ihren PC zugegriffen werden.
    • Ihr Berater kann während der TeamViewer-Verbindung die Steuerung Ihres PC übernehmen.
    • Die aktive Sitzung kann jederzeit durch das Schließen der TeamViewer-Anwendung beendet werden.
    • Die TeamViewer-Anwendung wird ohne Installation ausgeführt.
    • Der Ablauf der Fernwartung wird von der OLB protokolliert und für Beweiszwecke archiviert.
  • Fernwartungsvereinbarung

    1. Gegenstand der Fernwartungsvereinbarung

    Gegenstand dieser Vereinbarung sind Fernwartungsleistungen bezogen auf die ElectronicBanking-Produkte der Oldenburgische Landesbank AG (OLB) - nachstehend einheitlich vertragsgegenständliche Software genannt - auf den EDV-Anlagen des Kunden. Hierzu wird die Software Teamviewer von der OLB zur Verfügung gestellt. Nicht Gegenstand der Vereinbarung ist die Wartung von Fremdsoftware, Computerhardware oder vom Kunden oder in Kundenauftrag von Dritten geänderte Software. Der Kunde gestattet ausdrücklich, dass der Ablauf der Fernwartung von der OLB protokolliert und für Beweiszwecke archiviert wird. 

    2. Vergütung und Kosten 

    Die Fernwartung ist derzeit kostenlos. Die OLB kann für die Bereitstellung des Fernwartungsservice ein Entgelt gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis verlangen. Die beim Kunden anfallenden Telekommunikationskosten für Fernwartungssitzungen trägt in jedem Fall der Kunde.

    3. Leistungen

    Der Fernwartungsservice wird zu den üblichen Geschäftszeiten der OLB erbracht.  Folgende Leistungen sind Bestandteil des Fernwartungsservices: 

    • Unterstützung und Hilfeleistung bei der Installation der vertragsgegenständlichen Software 
    • Unterstützung bei Problemen in der Anwendung 
    • Analyse von Fehlersituationen und Ablaufstörungen der Anwendung 
    • Suche nach möglichen technischen Fehlerursachen der Anwendung 

    4. Allgemeine Pflichten des Kunden

    Der Kunde hat stets die aktuelle lizenzierte Version der vertragsgegenständlichen Software zu nutzen. Zur Fehleranalyse durch die OLB hat der Kunde den Fehler möglichst genau zu beschreiben. Der Kunde trägt selbst die Verantwortung für die aktuelle Datensicherung in geeigneter Form, die auch eine zeitnahe und wirtschaftlich vernünftige Wiederherstellung der Daten gewährleistet. Der Kunde hält sich bei der Feststellung, Eingrenzung und Beseitigung von Fehlern an die Empfehlungen der OLB. Der Kunde hat seine EDV-Systeme und Datenbestände durch geeignete organisatorische und technische Vorkehrungen wie z. B. Passwortschutz, Firewallsysteme und Virenscanner hinreichend zu schützen. Gelangt der ElectronicBanking-Berater im Verlauf der Fernwartung in Kenntnis sicherheitsrelevanter Passwörter, wird der Kunde diese unmittelbar nach Abschluss der Fernwartung ändern. 

    5. Gewährleistung/Haftung 

    Die OLB haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der OLB, ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die OLB haftet für schuldhaft verursachte Schäden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie aufgrund sonstiger zwingender gesetzlicher Haftungsvorschriften. Darüber hinaus haftet die OLB auch für solche Schäden, die die OLB in Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht verursacht hat. In diesen Fällen ist die Haftung jedoch der Höhe nach beschränkt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für materielle Schäden. Soweit die OLB den Zugang zu anderen Websites ermöglicht, trifft die OLB für die dort enthaltenen fremden Inhalte keine Verantwortung. Die OLB macht sich die fremden Inhalte nicht zu eigen. Ein Mitverschulden des Kunden wird zu Gunsten der OLB berücksichtigt. Bei Datenverlust oder -beschädigung haftet die OLB nur in Höhe der Wiederherstellungskosten bei Vorliegen von Sicherungskopien. 

    6. Datenschutz und Geheimhaltung 

    Der Kunde hat sicherzustellen, dass die Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten auf seinen EDV-Anlagen unter Beachtung der jeweils gültigen Datenschutzvorschriften, insbesondere dem BDSG erfolgt und auch den für den Kunden ggf. besonders geltenden Datenschutzvorschriften Rechnung trägt. Der Kunde trägt die Verantwortung für die datenschutzrechtliche Zulässigkeit der Fernwartung durch die OLB. Nur wenn die Zulässigkeit der Fernwartung offensichtlich nicht gegeben ist, wird die OLB den Kunden darauf hinweisen. Die OLB hat die von ihr mit der Fernwartung betrauten Mitarbeiter zur Einhaltung von Datenschutz und Geheimhaltung verpflichtet und schriftlich über die Konsequenzen eines Daten- und Geheimnismissbrauchs belehrt. Die OLB ist verpflichtet, personenbezogene Daten, die sie bei der Wartungsmaßnahme erhalten hat, unverzüglich zu löschen, sobald diese Daten für die Wartungsmaßnahme nicht mehr benötigt werden. Ausgenommen ist die unter 1. vereinbarte Protokollierung der Wartungsmaßnahme selbst. Die OLB wird sämtliche ihr auf Grund der Durchführung der Vereinbarung bekannt gewordenen betrieblichen Abläufe, sonstigen Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse und Passwörter des Kunden streng vertraulich behandeln. Der OLB ist untersagt, Kenntnisse oder Informationen, die sie im Zusammenhang mit der Fernwartung beim oder vom Kunden erhält, in irgendeiner Weise für sich selbst oder für Dritte zu verarbeiten und/oder zu nutzen. 

    7. Urheberrechte und sonstige Schutzrechte

    Gegenstand der Vereinbarung ist die Fernwartung der vertragsgegenständlichen Software. Bestehende Urheberrechte und sonstiges Schutzrechte an der vertragsgegenständlichen Software werden durch die Fernwartung nicht berührt. Die bisherigen Regelungen, Urheberschaften und sonstige Schutzrechte bleiben weiter bestehen. 

    8. Sonstige Vereinbarungen 

    Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ergänzend die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der OLB Vertragsbestandteil sind, die in den Geschäftsräumen der OLB zur Einsicht ausliegen und auf Wunsch ausgehändigt werden bzw. über die Internet-Seite der OLB abgerufen werden können. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Sitz der Oldenburgische Landesbank AG, Oldenburg. 

    Oldenburgische Landesbank AG
Die OLB verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.