Überweisungslimite

Bei welchen Aufträgen greift das Limit ?

Sämtliche Zahlungsaufträge werden bei Freigabe auf das jeweilige Limit angerechnet. Hierzu zählen z.B. Inlandsüberweisung, Dauerauftrag einrichten, Dauerauftrag ändern, Terminüberweisung, Auslandsüberweisung, etc. Bei Dauerauftragsänderungen geht jeweils der Erhöhungsbetrag in die Berechnung ein.

Umbuchungen werden nicht berücksichtigt und können in unbegrenzter Höhe beauftragt werden.

Rechenbeispiele

Beispiel 1

 Ihr Limit: 5.000 EUR
 Aktuelle Überweisung: 3.000 EUR
 Überweisungen vor 20 Stunden (insgesamt): 3.500 EUR
 Ergebnis: Ablehnung

Die aktuelle Überweisung wird abgelehnt, da die Summe aller Aufträge der letzten 24 Stunden 6.500 EUR beträgt. Das Limit von 5.000 EUR ist überschritten.

Beispiel 2:

Ihr Limit: 5.000 EUR
Aktuelle Überweisung: 1.000 EUR
Überweisungen vor 20 Stunden (insgesamt): 3.500 EUR
Ergebnis: Überweisung gebucht

Sie erfassen im gleichen Fall eine Überweisung über 1.000 EUR. Die Gesamtsumme aus alten Aufträgen und neuer Überweisung beträgt 4.500 EUR. Der Auftrag wird ausgeführt.