Ratgeber

Förderung vom Staat: Das müssen Sie zum Baukindergeld wissen

Am 27.09.2018 veröffentlicht von der Blog-Redaktion der OLB

Für Familien mit Kindern war es ein wichtiger Punkt im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD: die Einigung über das Baukindergeld. Mit diesem Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro pro Kind und Jahr fördert der Staat über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg Familien.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Baukindergeld?

Sie sind Eltern und wollen sich den Traum vom eigenen Haus oder von der eigenen Wohnung erfüllen? Dann können Sie vom Baukindergeld profitieren: Die Bundesregierung schenkt Ihnen ab dem Jahr 2018 pro Kind über einen Zeitraum von zehn Jahren 1.200 Euro im Jahr. Macht also 12.000 Euro pro Kind. Voraussetzung dafür ist, dass Sie ein zu versteuerndes Haushalts-Einkommen von maximal 75.000 Euro haben. Pro Kind dürfen es noch einmal 15.000 Euro mehr sein. Der Staat fördert nur Eltern, die Kindergeld oder einen Kinderfreibetrag erhalten.

Gefördert werden sowohl Familien mit Kindern, als auch Alleinerziehende, die entweder ein Haus bauen und selbst einziehen oder eine Eigentumswohnung kaufen und selbst einziehen. Sobald Sie eingezogen sind, können Sie das Baukindergeld beantragen.

Wie viel Baukindergeld bekomme ich?

Wie viel Sie genau verdienen dürfen und wie hoch der entsprechende Baukindergeld-Zuschuss ist, sehen Sie in dieser Tabelle:

Anzahl der Kinder

Maximales Haushaltseinkommen (75.000 Euro plus pro 15.000 Kind)

Jährliche Förderung 

Maximale Höhe Baukindergeld (Betrag nach zehn Jahren)

 90.000 Euro 1.200 Euro 12.000 Euro
2  105.000 Euro 2.400 Euro 24.000 Euro
3  120.000 Euro 3.600 Euro 36.000 Euro
4  ...  ...  ...

 

Achtung: Ausschlaggebend sind Ihre durchschnittlichen Einkünfte der vergangenen zwei Jahre vor Antragsstellung.

Wie und ab wann kann ich das Baukindergeld beantragen?

Das Baukindergeld wird im Rahmen einer Initiative eingeführt, mit der die Bundesregierung mehr Wohnraum schaffen will. Der gesetzliche Rahmen wurde im Sommer 2018 geschaffen. Familien können bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Anträge stellen.

Muss ich das Baukindergeld zurückzahlen?

Klare Antwort: nein. Es handelt sich um einen staatlichen Zuschuss, der an oben genannte Voraussetzungen gebunden ist. Wenn Sie diese erfüllen und Ihr Antrag positiv bewertet wird, können Sie und Ihre Familie sich über Geld vom Staat freuen, das Sie nicht zurückzahlen müssen.

Gibt es weitere staatliche Förderungen, die ich beantragen kann?

Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung kaufen wollen, gibt es weitere Wege, um Unterstützung vom Staat zu erhalten. Bei uns im Blog erklären wir Ihnen, welche das sind und welche Voraussetzungen es jeweils für die verschiedenen Förderungsmöglichkeiten zu erfüllen gilt.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin bei einem unserer vielen Baufinanzierungsexperten und lassen Sie sich zum Thema Baukindergeld und Baufinanzierung beraten.

Foto-Credit: iStock/monkeybusinessimages

Teilen:

Die OLB verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.