Stefan Barth wird neuer Vorstandsvorsitzender der OLB

  • Oldenburg, 26. August 2021

Zusammenfassung

  • Bisheriger Stellvertreter folgt auf Dr. Wolfgang Klein
  • Aufsichtsratschef Axel Bartsch: „Beste Lösung für die OLB“

Der Aufsichtsrat der Oldenburgische Landesbank AG (OLB) hat in seiner heutigen Sitzung Stefan Barth (44) zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Bank bestellt. Der bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende folgt damit auf Dr. Wolfgang Klein (57), der mit Ablauf seines Vertrages zum 31. August 2021 aus der OLB ausscheidet.

„Wir danken Herrn Dr. Klein für sein engagiertes Wirken und die wichtigen Weichenstellungen zur Ausrichtung der OLB in den vergangenen Jahren“, sagt Axel Bartsch, Vorsitzender des Aufsichtsrats, „mit Stefan Barth haben wir die beste Lösung für die Bank. Unter seiner Führung wird die OLB ihre strategische Weiterentwicklung konsequent fortsetzen.“

Stefan Barth ist seit Januar 2021 im Vorstand der OLB, im Mai 2021 wurde er zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden berufen. Von 2013 bis Ende 2020 war er in verantwortungsvoller Position für die Bawag Group AG in Wien tätig, seit 2015 als Risikovorstand. Von 2008 bis 2012 war er im Rahmen der Restrukturierung bei der Hypo Alpe-Adria Group AG, zuvor seit 1997 bei der Bayerische Landesbank. Stefan Barth ist verheiratet und hat zwei Kinder.

„Ich freue mich über das Vertrauen des Aufsichtsrates und darauf, gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen des Managementteams die OLB nachhaltig auf Erfolgskurs zu navigieren“, sagt Stefan Barth, „für die Bewältigung der Herausforderungen, die es im Bankgeschäft gibt, weiß ich ein Mitarbeiterteam hinter mir, das mich seit meinem ersten Tag in der OLB mit hoher Kompetenz und großem Engagement überzeugt hat.“