OLB unterstützt JuniorenPressePreis in Niedersachsen

  • Oldenburg, 30. November 2018

Zusammenfassung

  • Beste Schülerzeitung des Landes gesucht
  • Einsendeschluss am 31. Dezember 2018

Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) und der Verband der Niedersächsischen Jugendredakteure e.V. (VNJ) suchen Niedersachsens beste Schülerzeitung. Seit bald 30 Jahren richtet der VNJ auf Landesebene den JuniorenPressePreis aus, den offiziellen Schülerzeitungswettbewerb der Länder, der den Top-Platzierten die Türen öffnet zum deutschlandweiten Wettbewerb. Schirmherr des JuniorenPressePreises ist Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil.

Dank der Unterstützung durch die OLB findet am Sonnabend, 23. März 2019, die Verleihung des niedersächsischen JuniorenPressePreises erstmals in Oldenburg statt. Auf dem OLB-Campus an der Gottorpstraße erwartet die Teilnehmer neben der Auszeichnung der Gewinner in sieben Kategorien ein unterhaltsames Programm mit Messe-Charakter und Musik. Neben anderen hat Regierungssprecherin Anke Pörksen, Leiterin der Presse- und Informationsstelle der Niedersächsischen Landesregierung, ihr Kommen bereits zugesagt.

„Wir hatten in den vergangenen Jahren immer viele Einsendungen insbesondere aus dem oldenburgischen, friesischen und ostfriesischen Raum. Deshalb freuen wir uns sehr über die Partnerschaft mit der OLB und auf unsere Premiere in Oldenburg“, sagt Lena Reich, Vorstandsvorsitzende des VNJ. Noch bis zum 31. Dezember 2018 können sich Schülerzeitungen bewerben. Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.pressepreis.de erhältlich. Eine unabhängige Jury mit Vertretern aus den Bereichen Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie den VNJ-Vorstandsmitgliedern wird die Einsendungen bewerten und Fleiß, Engagement, Kreativität und Talent der Schülerzeitungsredaktionen würdigen.