Ist der Klimawandel vorhersehbar?

  • Oldenburg, 15. März 2018

Zusammenfassung

  • OLB-Forum: Klimaforscher Prof. Dr. Brasseur referierte in Delmenhorst
  • Gemeinsame Veranstaltung von Hanse-Wissenschaftskolleg und Oldenburgische Landesbank AG

Dass die Erde ein komplexes und dynamisches System ist machte einmal mehr jetzt Prof. Dr. Guy P. Brasseur, auswärtiges Mitglied des Max-Planck-Instituts für Meteorologie, Hamburg, deutlich. Der Klimaforscher sprach am Mittwoch, 14. März 2018, in Delmenhorst im com.media Veranstaltungszentrum, vor rund 200 Zuhörern aus der Region. Sie gehörten zu den Gästen des OLB-Forums „Wissen und Zukunft“ der Oldenburgische Landesbank AG (OLB), die diese Veranstaltung in Kooperation mit dem Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) durchführte. 

„Klimawandel geht uns alle an. Ich freue mich, dass wir dazu heute aus erster Hand den aktuellen Stand in der Forschung erhalten“, sagte Olaf Mohrschladt, Mitglied der regionalen OLB-Geschäftsleitung, in der Einführung. 

Prof. Dr. Guy P. Brasseur ging in seinem Vortrag auf die großen Fragestellungen ein, mit denen sich die Wissenschaft in den letzten 100 Jahren auseinandergesetzt hat. Unter dem Titel „Ist der Klimawandel vorhersagbar?“ beleuchtete der Experte die Entwicklung zutreffender Wettervorhersagen. Es gäbe besondere Herausforderungen bei der Vorhersage des Klimawandels, weil das System Erde beeinflusst sei durch die Rückkopplung zwischen der Atmosphäre, den Weltmeeren, der Kryosphäre und der Biosphäre. Er erläuterte, dass sich die Wissenschaft immer auch mit der Entwicklung politischer Strategien zur Anpassung an bzw. zur Abmilderung von Umweltveränderungen beschäftigt hat.

Im Anschluss an den Vortrag gab es eine lebhafte Diskussion mit dem Publikum.

Prof. Dr. Guy P. Brasseur (geb. 1948) studierte Physik, Telekommunikationstechnik und Elektronik an der Freien Universität Brüssel. Von 1977 bis 1981 war er Mitglied des belgischen Abgeordnetenhauses. Nach beruflichen Stationen u. a. in Colorado/USA war er von 2000 bis 2006 Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg, und von 2009 bis 2014 Gründungsdirektor des Climate Service Center (CSC) in Hamburg. Seine  Forschungsschwerpunkte sind Fragen zum globalen Wandel, zur Variabilität des Klimas, zur Beziehung zwischen Chemie und Klima, zu Interaktionen zwischen Biosphäre und Atmosphäre sowie zum Klimawandel. 

Seit 2004 kooperieren HWK und OLB erfolgreich im Rahmen des OLB-Stiftungs-Fellowships.
Prof. Dr. Guy P. Brasseur ist Träger des 15. OLB-Stiftungs-Fellowships am Hanse-Wissenschaftskolleg in Delmenhorst.


Seit 30 Jahren bietet die Oldenburgische Landesbank AG mit dem OLB-Forum „Wissen und Zukunft“ ein kostenloses und vielfältiges Vortragsprogramm an. Damit setzt die Regionalbank auf den Dialog der Öffentlichkeit mit renommierten Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur und übernimmt mit diesen gesellschaftlich relevanten Themen Verantwortung. Seit 2012 veranstaltet die OLB zudem einmal jährlich ein Junges Forum für acht- bis zwölfjährige Kinder.

Olaf Mohrschladt, Mitglied der regionalen OLB-Geschäftsleitung, Prof. Dr. Guy P. Brasseur, Referent, sowie Prof. Dr. Reto Weiler, Rektor am Hanse-Wissenschaftskolleg, freuen sich über die große Resonanz zum OLB-Forum „Ist der Klimawandel vorhersagbar?“.

Prof. Dr. Guy P. Brasseur referiert vor rund 200 Besuchern im OLB-Forum in Delmenhorst.