• Kontakt
  • Services
  • Filialfinder

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Hotline

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Wichtige Rufnummern

Sperrservice für Girocard / Sparcard / Kundenkarte

Sperrservice für MasterCard / VISA Card

Service zum Onlinebanking mit PIN/TAN- / photoTAN-Verfahren

Service zum Onlinebanking mit elektronischer Unterschrift (HBCI)

 

 

* 0,14 EUR pro Minute aus dem deutschen Festnetz und höchstens 0,42 EUR pro Minute aus dem Mobilfunknetz 

 

Karte wird geladen...

Beim Laden der Kartendaten ist ein Fehler aufgetreten, bitte Versuchen Sie es später erneut.

OLB-Wissenschaftspreis genießt hohen Stellenwert

  • Oldenburg, 31. Januar 2017

Zusammenfassung

  • Rekord bei Einsendungen
Der mit 22 000 Euro dotierte Wissenschaftspreis der OLB-Stiftung genießt bei Nachwuchswissenschaftlern eine hohe Anerkennung. Das belegen 127 Einsendungen, ein neuer Rekord. Eine renommierte Jury hat daraus sechs Preisträger ermittelt. Sie wurden im Rahmen eines Festaktes am 31. Januar im Oldenburger Theater Laboratorium geehrt. 

Karin Katerbau, Vorsitzende des Vorstands der OLB-Stiftung, überreichte ihnen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Jury, Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß aus Konstanz, die Preisträgerurkunden. „Wir freuen uns, dass der OLB-Wissenschaftspreis bei jungen Forschern einen hohen Stellenwert hat“, sagte die Vorsitzende der OLB-Stiftung: „Mit der Auszeichnung möchten wir Nachwuchswissenschaftler intensiv fördern.“ 

Der OLB-Stiftung setzt sich mit dem Preis für eine gute Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ein. Denn sie leisten mit ihrem Forschungs- und Entwicklungspotenzial einen bedeutenden Beitrag zum Erhalt und weiteren Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft.

Unter den diesjährigen Preisträgern sind unter anderem Vertreter der Bereiche Kognitionswissenschaften, Physik und Elektrotechnik, Biologie / Chemie, Bildungs- und Sozialwissenschaften, Sprach- und Literaturwissenschaften sowie Kultur- und Geowissenschaften.

Juryvorsitzender Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß, Universität Konstanz, lobte in seiner Begrüßung die Qualität der eingereichten Arbeiten. Es sei sehr spannend gewesen, sich mit ihnen zu beschäftigen. Sie ließen ein großes Engagement und wissenschaftliche Weitsicht der Nachwuchswissenschaftler erkennen. Das gebe Hoffnung für die künftige Entwicklung der Forschung in Deutschland.

Die mit 5.000 Euro dotierten ersten Preise gingen an Absolventen der Universität Bremen: Ausgezeichnet wurden Dr. Dr. Ana-Maria Olteteanu (Spatial Cognition Center) sowie Nils Hutter (Physik und Elektrotechnik / Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung). 

Einen zweiten Platz (jeweils 3.500 Euro) belegten Dr. Jonas Warneke (Universität Bremen, Fachbereich Biologie / Chemie) und Maria Wöhr (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Bildungs- und Sozialwissenschaften / Didaktik des politischen Unterrichts und der politischen Bildung).

Einen dritten Preis (2.500 Euro) erhielten Dr. Dennis Weh (Universität Osnabrück, Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft, Institut für Romanistik / Latinistik) sowie Anne Südbeck (Universität Osnabrück, Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften, Geschichte des Mittelalters). 

Die Absolventen befassten sich in ihren Arbeiten mit vielen zukunftsweisenden Themen. Sie setzten sich zum Beispiel mit Rissen im arktischen Meereis, Reaktionsmechanismen in der Elektronenstrahl-induzierten Abscheidung, regressiven Formen von Partizipation als Herausforderung für die politische Bildung oder den Wahlkapitulationen der Hildesheimer Bischöfe im Mittelalter auseinander.

Seit der erstmaligen Vergabe des OLB-Wissenschaftspreises im Jahr 2000 wurden 58 Preisträger mit einem Preisgeld von mehr als 200 000 Euro ausgezeichnet.
Die Auszeichnung wird im zweijährigen Turnus verliehen. Antragsberechtigt sind Absolventen der staatlich anerkannten Universitäten und Hochschulen im Nordwesten, deren Arbeiten im Urteil der Universität und Hochschule qualitativ herausragen. 

Für den diesjährigen Preis konnten sich Studierende aller Fachrichtungen bewerben, die seit dem 15. August 2014 eine wissenschaftliche Abschlussarbeit (Diplom-, Magister-, Staatsexamens-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit) vorgelegt haben und deren Prüfungsverfahren abgeschlossen war. 

Über die Vergabe der Preissumme entschied eine renommierte unabhängige Jury mit Prof. Dr. Walter Berka (Universität Salzburg), Prof. Dr. Friederike Hassauer (Institut für Romanistik der Universität Wien), Prof. Dr. Axel Meyer (Fachbereich Biologie der Universität Konstanz), Prof. em. Dr. Jürgen Mittelstraß (Konstanzer Wissenschaftsforum, Universität Konstanz), Prof. em. Dr. Joachim Treusch (Jacobs University Bremen) und Prof. Dr.-Ing. Werner Wiesbeck (Karlsruhe Institute of Technology).

Preisträger des OLB-Wissenschaftspreises
Karin Katerbau, Vorsitzende des Vorstands der OLB-Stiftung, Dr. Dennis Weh (Universität Osnabrück), Maria Wöhr (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg), Anne Südbeck (Universität Osnabrück), Dr. Dr. Ana-Maria Olteteanu (Universität Bremen), Nils Hutter (Universität Bremen / Alfred-Wegener-Institut) sowie Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß, Vorsitzender der Jury. Nicht auf dem Foto Dr. Jonas Warneke (Universität Bremen). (JPG, 713 kB)
Die OLB verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.