• Kontakt
  • Service
  • Filialfinder

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Die Bank verarbeitet und nutzt die von Ihnen im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder Markt -und Meinungsforschung. Sie können jederzeit der Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie der Markt- und Meinungsforschung widersprechen.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Die Bank verarbeitet und nutzt die von Ihnen im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder Markt -und Meinungsforschung. Sie können jederzeit der Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie der Markt- und Meinungsforschung widersprechen.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Die Bank verarbeitet und nutzt die von Ihnen im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder Markt -und Meinungsforschung. Sie können jederzeit der Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie der Markt- und Meinungsforschung widersprechen.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Die Bank verarbeitet und nutzt die von Ihnen im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder Markt -und Meinungsforschung. Sie können jederzeit der Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie der Markt- und Meinungsforschung widersprechen.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Hotline

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

0800 - 221 0 300 Montag - Freitag 08:00 - 18:00 Uhr

Wichtige Rufnummern

Sperrservice für Girocard / Sparcard / Kundenkarte

Sperrservice für MasterCard / VISA Card

Service zum Onlinebanking mit PIN/TAN- / photoTAN-Verfahren

Service zum Onlinebanking mit elektronischer Unterschrift (HBCI)

 

 

* 0,14 EUR pro Minute aus dem deutschen Festnetz und höchstens 0,42 EUR pro Minute aus dem Mobilfunknetz 

 

Karte wird geladen...

Beim Laden der Kartendaten ist ein Fehler aufgetreten, bitte Versuchen Sie es später erneut.

Aktuelle Sicherheitshinweise

Ihre Sicherheit im sich schnell wandelnden Online-Umfeld ist uns wichtig. Welche Themen Sie aktuell beachten sollten und wie man sich am besten vor Online-Risiken schützt, erfahren Sie hier.

  • Zielscheibe Unternehmen: Cyberkriminalität

    Da Unternehmen zunehmend im Visier von Cyberkriminellen stehen, hat der Bankenverband die Broschüre: „Zielscheibe Unternehmen: Cyberkriminalität“ veröffentlicht. Die Broschüre fasst derzeit gängige Betrugsmethoden zusammen und bietet Tipps zum Schutz.

    Die Broschüre finden Sie hier.

  • Polizei warnt vor Trojanern in E-Mail-Anhängen

    Die Polizei Niedersachsen macht in einer aktuellen Mitteilung nochmals auf die wachsende Gefahr durch mit Malware verseuchte E-Mail-Anhänge aufmerksam. 

    Die Malware sitzt dann in den Dateianhängen. Besonders gefährlich sind ZIP-Dateien. Damit die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Adressaten diese Dateien öffnen, wird in der E-Mail mit Nachdruck gefordert, dass der Empfänger unverzüglich eine ausstehende Rechnung begleiten müsse. In der Regel nutzen die Kriminellen bekannte Shops, bei denen der Empfänger tatsächlich bestellt haben könnte: Amazon, eBay, Media Markt, Zalando, Giropay etc.

    Welche Schadsoftware dann im Anhang auf den Empfänger lauert, ist sehr unterschiedlich. Hier sind die Kriminellen findig und variieren ihr Portfolio an Malware regelmäßig. 
    Generell lautet der Rat der Polizei Niedersachsen niemals Dateianhänge zu öffnen, wenn man den Absender nicht kennt – weder bei E-Mails noch bei Dateien, die man möglicherweise von unbekannten Personen via Messenger erhält. Denn auch hier wird diese Masche der Cyberkriminellen immer präsenter.

     
  • Aktuelle Umfrage- und Gewinnspieleinblendungen

    Aktuell werden auf Internetseiten von verschiedenen Anbietern Umfrage- oder Gewinnspiel-Pop-ups angezeigt. In einigen Fällen findet eine Identifizierung als Besucher einer Bank-Internetseite statt. Wir bitten an dieser Stelle um erhöhte Aufmerksamkeit. Beachten Sie die Informationsquellen zum Thema Sicherheit im Internet.

  • Phishing-Mails mit Fake-Absendern – angeblich von der Telekom

    Aktuell sind vermehrt E-Mails im Umlauf, die angeblich von der Telekom stammen sollen. Der Empfänger wird aufgefordert seinen E-Mail-Speicher zu aktualisieren. Hierfür ist ein Link angezeigt, der den Nutzer jedoch auf eine Webseite leitet, über die Betrüger persönliche Daten abfangen können.

    Wir empfehlen daher, beim Klicken von Links in E-Mails vorsichtig zu sein. Dies gilt aktuell insbesondere für E-Mails, die von der Telekom stammen sollen.

    Wie Sie Phishing sicher erkennen können, lernen Sie zum Beispiel in der Anwendung NoPhish. Hierbei handelt es sich um ein Programm, welches von der TU Darmstadt unter Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie entwickelt wurde.

  • Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter 

    Aktuell häufen sich Anrufe vermeintlicher Service-Mitarbeiter von Microsoft. Diese versuchen aus unterschiedlichsten Gründen Zugriff auf Ihren PC zu erhalten. ("Wir haben festgestellt, dass Ihr Computer massive Sicherheitsprobleme hat.")

    Die Betrüger werden Sie auffordern ein Fernwartungsprogramm zu installieren, welches Sie zumeist auf einer dann genannten Internetseite finden oder per E-Mail geschickt bekommen. Anschließend sollen Sie dem Anrufer eine Zugangsnummer und ein Passwort nennen und die Fernsteuerung per "Klick" zulassen. Auf diese Weise erhalten Betrüger Zugriff auf persönliche Daten wie Passwörter, Kontodaten etc..

    Bitte seien Sie äußerst vorsichtig, wem Sie Zugriff auf Ihren Computer gewähren und lassen Sie eine Fernwartung nur zu, sofern Sie diese selbst beauftragt haben.

    UPDATE: Die Anrufer geben sich gemäß neuesten Informationen nicht nur als Microsoft-Mitarbeiter aus. Auch andere Firmen sind betroffen: unter anderem die nicht existierende „Deutsche Bankengemeinschaft (DBG) ".

  • Weitere aktuelle Informationsquellen

    Für weitergehende aktuelle Informationen zum Thema Sicherheit im Internet empfehlen wir Ihnen folgende Seiten: